Bericht der Sommertagung 2015

Bericht von der Sommertagung des Bantam-Klubs vom 12. – 14. Juni 2015 in Gross-Gerau/Dornheim

Zur diesjährigen Sommertagung mit JHV trafen sich zahlreiche Bantamfreunde ins südhessische Gross-Gerau im Ortsteil Dornheim im oberen Rheingraben. Der Main bildet die nördliche, der Rhein die westliche Grenze. Im Osten beginnen die Ausläufer des Odenwaldes. Ein großer Teil des Kreises liegt im Hessischen Ried. Nachbarn sind im Norden die kreisfreie Stadt Wiesbaden, der Main-Taunus-Kreis und die kreisfreie Stadt Frankfurt am Main, im Osten die Kreise Offenbach und Darmstadt-Dieburg, im Süden der Kreis Bergstraße. Die Tagung hatten unsere Bantamfreunde Artur Weigelt und Herbert Schlappner mit ihren Partnerinnen und Freunden des Vogelschutz- u. Kleintierzuchtvereins Dornheim übernommen.

Bereits am Freitag trafen die meisten Bantamzüchterinnen und –züchter in der gepflegten Zuchtanlage des Vereins ein. Ein herrliches Sommerwetter bescherte uns in den 3 Tagen. Der Wettergott meinte es sehr gut mit den Bantamfreunden. Bei Kaffee und Kuchen konnten sich die Zuchtfreunde erst einmal von der teilweise sehr weiten Anreise entspannen. Nachdem die Quartiere bezogen waren trafen sich die Bantamfreunde zum gemütlichen Grillabend im Vereinsheim der Kleintierzuchtanlage.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Unterhaltung und des Frohsinns. Die Veranstalter hatten ein hervorragendes und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Mit einer fachkundigen Führung durch das Naturschutz-Informationszentrum des Geoparks Kühkopf-Knoblochsaue und einer Besichtigung des Hofgutes „Guntershausen” startete das Programm. Weiter ging es dann zum Bistrot de Vinotage nach Biebesheim. Hier wurden uns hessische Spezialitäten zum Apfelwein in mehreren Menüs zum Mittag gereicht und von der Inhaberin des Bistrot ausführlich erläutert. So gab es z. B. Apfel-Secco, Apfel-Tischwein aus dem Holzfass, Boskop Barrique-Wein oder den Apfelwein Pommeau de Normandie. Dazu gab es jeweils deftige Spezialitäten wie Kochkäs mit Musik, Tafelspitz mit Frankfurter Grie Soß, Frankfurter Würstchen, hessischen Handkäs, Gerauer Handkäsesalat, Rheingauer Spundekäs, Vogelsberger Salzekuche oder Ahle Worscht & Sauerkraut und vieles mehr. Nachdem sich alle gut gestärkt hatten ging es wieder zurück zur Zuchtanlage. Es folgte dann die Tierbesprechung für die Bantamzüchter. Die Zuchtwarte Artur Weigelt und Wolfgang Dannenfelser stellten die wesentlichen Merkmale der Bantamfarbenschläge schwarz, weiß, orangehalsig, blaugoldhalsig, gelb, blau-gesäumt und perlgrau vor und gingen insbesondere auf die Vorzüge, aber auch Kritikpunkte der Tiere ein.

Nach diesem schönen unterhaltsamen Programm bereiteten sich die Bantamfreunde auf den bevorstehenden Festabend vor, der ebenfalls im Vereinsheim in der Dornheimer Zuchtanlage stattfand. Viele waren sicherlich noch recht satt von den köstlichen hessischen Spezialitäten im Mittag. Aber der Appetit kam sicherlich schnell wieder als uns ein leckeres Buffet serviert wurde. Veranstalter Artur Weigelt und der Vorsitzende Norbert Wies begrüßten nach dem Abendessen alle anwesenden Bantamfreunde. Ganz besonders dankte der Vorsitzende den Veranstaltern für diese gelungene Sommertagung und überreichte als kleines Dankeschön einen Pokal für die nächste Vereinsschau und für die Partnerinnen Alex und Helga ein Präsent für ein gemeinsames Essen unter Frauen. Besondere Ehrungen konnten anschließend drei Bantamfreunde in Empfang nehmen. Zu Ehrenmitgliedern des Bantam-Klubs ernannte der Vorsitzende die Bantamfreunde Roland Dahl (Wiernsheim bei Pforzheim) und Reinhard Jaschke (Lage/Lippe) und dankte ihnen für die vielen Jahren der Mitgliedschaft im Klub und der Zucht der Bantam. Mit der silbernen Ehrennadel wurde Tobias Bach (Großrückerswalde) ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch den geehrten Bantamfreunden. Der Abend endete mit vielen freundschaftlichen Gesprächen.

Am Sonntagmorgen fand dann die Jahreshauptversammlung im Vereinsheim statt. Vorsitzender Norbert Wies konnte zahlreiche Mitglieder begrüßen. Gegenüber den Vorjahren war die Beteiligung an dieser Sommertagung und JHV erfreulich gut. Neben den üblichen Berichten des Vorsitzenden, Zuchtwart und Kassierer gab es auch einige Ergänzungswahlen. Nach über 16 Jahren stellte sich Harald Kull nicht mehr zur Wahl als 1. Schriftführer. Norbert Wies dankte ihm für die hervorragende Zusammenarbeit in den gemeinsamen Vorstandsjahren. Neuer Schriftführer wurde der bisherige Beisitzer Tobias Bach, der die Wahl auch annahm. Im Gegenzug wurde Harald Kull als Vertreter von T. Bach gewählt, so bleibt er weiterhin im Vorstandsteam des Klubs. Zum 2. Beisitzer wurde Herbert Schlappner wiedergewählt. Als weiterer Kassenprüfer wählte die Versammlung den Bantamfreund Georg Sommer.

Vors. N. Wies stellte aber auch die Mitgliederentwicklung und die Mitgliederbetreuung in den Mittelpunkt. Der demografische Wandelt macht auch vor dem Bantam-Klub nicht halt. Die Entwicklung des Mitgliederbestandes ist bedingt durch Austritte, Streichungen aufgrund unterlassener Beitragszahlungen und leider auch zahlreichen Verstorbenen rückläufig. Mitgliederzuwächse sind aber auch zu verzeichnen. Eine wesentliche Aufgabe wird es in Zukunft sein, durch Aktivitäten neue Züchterinnen und Züchter zu gewinnen. Hier ist jeder gefragt. Des Weiteren muss der Kontakt zu den Züchterinnen und Züchtern noch mehr intensiviert werden. Neue Mitglieder/innen müssen von Beginn an betreut werden, indem man ihnen, sofern gewünscht, entsprechende Hilfen bei der Bantamzucht anbietet und regelmäßig in Kontakt mit ihnen bleibt.

Einen kurzen Bericht über die Neugestaltung der Homepage gab Vorstandsmitglied FD Thiele. Die Homepage ist noch im Aufbau und soll immer attraktiv und aktuell gehalten werden.

Ein Schwerpunkt der JHV war die Frage der Beibehaltung oder Abschaffung der Sommertagung. In den letzten Jahren hat die Resonanz der Sommertagung stark nachgelassen. Die JHV wurde schlecht besucht, sodass Entscheidungen nur von wenigen Mitgliedern für einen großen Sonderverein getroffen wurden. Hierzu gab es in der Versammlung eine rege Aussprache mit dem abschließenden Ergebnis, dass die JHV künftig ab 2016 auf der Deutschen Bantamschau integriert wird. Die Sommertagung wird zu einem Sommertreffen umgewandelt, auf dem die züchterischen Belange (wie z. B. Fachvorträge, Diskussionen, Tierbesprechungen usw.) und die Vorstandssitzung durchgeführt werden.

Im Weiteren wurden die Sonderschauen für 2016 festgelegt. Sie finden wie folgt statt:

Rothenburg/Wümme (22./23.10.), Hannover (29./30.10.), Straubing (29./30.10.), Zwerghuhnschau Rheinberg (11./12.11.), Nationale Bundessiegerschau Leipzig (3. – 4.12.), Heiningen (8./9.01.2017). Die Deutsche Bantamschau 2016 findet vom 04. – 05.11.2016 in Thurnau (Oberfranken) statt.

Einen kurzen Abschlussbericht über die letzte 55. Deutsche und 2. Internationale Bantamschau im westfälischen Velen gab Bantamfreund Clemens Büchter, der sich für die hervorragende Beteiligung der Züchterfreunde aus dem In- und Ausland bedankte. Den Velener Freunden hat diese Schau hervorragend gefallen und hofft, dass es bei den Bantamzüchterinnen und –züchtern ebenso war.

Bantamfreund Wolfgang Browarzik lädt zur diesjährigen 56. Deutschen Bantamschau nach Seeland-Nachterstedt (Sachsen-Anhalt) vom 7. – 8.11.2015 ein und stellt den Ablauf der Veranstaltung vor. Ausrichter ist der RGZV Badeborn e.V. Mit dem nächsten „Bantam aktuell” werden alle erforderlichen Unterlagen den Klubmitgliedern zugesandt. Auch auf der Homepage können die Meldepapiere und sonstigen Informationen heruntergeladen werden.

Zum Sommertreffen vom 11. – 12.06.2016 lädt Bantamfreund Christoph Varnhorn alle nach Visbek im Oldenburgerland ein und stellte das Programm vor.

Unter Punkt Verschiedenes wurden noch nachstehende Themen behandelt:

Vergabe der HSS und Sommertreffen ab 2017:

Es werden Ausrichter für die künftigen Bantamschauen und Sommertreffen gesucht. Interessenten melden sich beim Vorstand. Interessierte Klubmitglieder genießen Vorrang gegenüber Nichtmitgliedern.

Ernennung zum Sonderrichter

Ruben Schreiter wird zum Sonderrichter für Bantam ernannt.

Neues Mitgliederverzeichnis:

Es wird ein neues Mitgliederverzeichnis gemacht. In diesem sollen E-Mail Adressen mit aufgenommen werde. Es ist auch notwendig die Farbenschläge, welche gezüchtet werden, zu aktualisieren. Es wird auch eine neue Datenbank mit allen Daten der Züchter erstellt. Diese Daten können dann auch auf der Homepage mit angesehen werden. Voraussetzung ist dafür aber eine schriftliche Einverständniserklärung des Züchters.

Kinderkrebshilfe

Versteigerung eines Stammes für die Kinderkrebshilfe bei der VZV Schau in Dortmund. Hier kam eine Anfrage vom VZV. Artur Weigelt stellt hier einen Stamm schwarze oder perlgraue Bantam zur Verfügung.

Vorstellung eines neuen Farbenschlages

Bantamfreund Harald Mütze (Frankenberg) hat einen Antrag zur Anerkennung eines neuen Farbenschlages “Weiß – Blaucolumbia”. Dieser Farbenschlag soll bereits 2015 auf der Nationalen in Dortmund zur Anerkennung gebracht werden.

VZV-Bundestagung 2019

Der Bantam-Klub bewirbt sich für die Ausrichtung der VZV-Bundestagung im Jahr 2019.

Vorstellung von Bantam-Westen

Tobias Bach berichtet hierzu. Bekanntgabe im nächsten Rundschreiben. Bestellungsaufnahme auf der Bantamschau in Seeland.

Mit einem abschließend Mittagessen klang die diesjährige Sommertagung in Dornheim aus und die Bantamfreunde machten sich auf den Heimweg in der Hoffnung, sich alle wieder auf der nächsten Klubveranstaltung in Seeland wiederzutreffen.

Nochmals eine ganz herzlicher Dank an die Organisatoren Artur Weigelt und Herbert Schlappner mit ihren besseren Hälften und den Freunden des Dornheimer Kleintierzuchtvereins für die schönen Tage.

Norbert Wies

1. Vorsitzender

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.